Aufrufe
vor 8 Monaten

Wohnen

  • Text
  • Unternehmen
  • Wohnungsunternehmen
  • Wohnungseinheiten
  • Klimaschutzsiedlung
  • Familien
  • Jena
  • Immobilien
  • Sanierung
  • Bereitstellung
  • Technischen
DKB1226

DKB | Weil das Know-how

DKB | Weil das Know-how bei uns Tür an Tür sitzt. Mehr Wände für die Energiewende. Kunde: SWD Städt. Wohnungsgesellschaft Düsseldorf AG Projekt: Neubau Klimaschutzsiedlung Am Wald, Düsseldorf Investitionsvolumen: 7 Mio. Euro (erster Bauabschnitt) | 10 Mio. Euro (zweiter Bauabschnitt) Realisierungszeitraum: Mai 2014 bis September 2015 (erster Bauabschnitt) | ab 2016 (zweiter Bauabschnitt) Wer heute Wohnimmobilien errichten will, muss die Energieeffizienz im Blick haben – wegen neuer Klimaschutzverordnungen und weil langfristig Kosten eingespart werden. Das Projekt: Die SWD Städt. Wohnungsgesellschaft Düsseldorf AG errichtet in Benrath in 2 Bauabschnitten insgesamt 62 Wohnungen in 7 miteinander verbundenen Häusern. Neben dem energetischen Konzept einer Klimaschutzsiedlung war das Projekt von Anfang an als Mehrgenerationenwohnprojekt geplant. Das heißt konkret: Junge Familien und Senioren wohnen in Benrath Tür an Tür. Unsere Leistung: Für das Finanzierungskonzept der SWD haben wir uns mit der besonderen Planung der Klimaschutzsiedlung auseinandergesetzt und zur optimalen Fördermitteleinbindung die KfW-Anträge aufgrund verschiedener Energiestandards getrennt. Das Projekt der SWD zeigt auch, dass wir jedes Projekt genau unter die Lupe nehmen. Wir wählen gemeinsam mit unseren Kunden aus einer Vielzahl von regionalen, bundesweiten und themenspezifischen Förderprogrammen das richtige aus und stellen den optimalen Finanzierungsmix zusammen, der aus Fördermitteln und Hausbankdarlehen besteht. In mehrfacher Hinsicht ein Vorzeigeprojekt: Die Klimaschutzsiedlung am Wald ermöglicht generationsübergreifendes und barrierefreies Wohnen zu bezahlbaren Mietpreisen.

04_05 | Referenzen Leerstand mit Leben gefüllt. Kunde: GW-Living GmbH & Co. KG, Jena Projekt: Umnutzung altes Arbeitsamt, Bau von Wohnungen, Jena Investitionsvolumen: 18,5 Mio. Euro Realisierungszeitraum: Mai 2013 bis Mai 2015 Wo früher Beamte arbeiteten, leben heute Familien, Paare, Senioren und Singles. Die GW-Living hat das alte Arbeitsamt umgenutzt. Das Projekt: 2012 hat die GW-Living GmbH & Co. KG das leer stehende ehemalige Arbeitsamt in Jena gekauft. Das Unternehmen hat das alte Gebäude aufwendig entkernen und umbauen lassen. Durch Veränderungen am Grundriss entstanden auf diese Weise 489 1-, 2- und 3-Zimmer-Wohnungen für Singles und kleine Familien zu einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 9 Euro. Um das knapp 200 m lange und sehr gleichmäßige Gebäude optisch aufzuwerten und zu strukturieren, wurde mit Farbfeldern an der Fassade und neuen Balkonen ein markantes neues Erscheinungsbild geschaffen. Demografischer Wandel, Urbanisierung und ein Überangebot an Büroflächen: Es gibt viele Gründe für Leerstand. Eine intelligente Lösung kann die Umnutzung sein – mit Vorteilen für alle Seiten: Das Wohnungsunternehmen hat seinen Leerstand gesenkt, und Familien gewinnen dringend benötigten Wohnraum. Unsere Leistung: Der Realisierungszeitraum von 2013 bis 2015 lässt erahnen, wie umfangreich und komplex das Großvorhaben in Jena war. Trotzdem haben das Vorhaben und der Investor uns überzeugt, und wir haben der GW-Living die Finanzierung langfristig zur Verfügung gestellt. Grundlage für unsere Arbeit ist es, dass wir genauso flexibel sind wie unsere Kunden. Wir bewerten die jeweilige Marktsituation, betrachten die Spezifika eines jeden Projekts, nehmen etwa Fragen der demografischen Entwicklung in den Blick und suchen nach Finanzierungslösungen, die passen – selbstverständlich zu attraktiven Konditionen.