Aufrufe
vor 3 Monaten

Jahrbuch der DKB STIFTUNG

  • Text
  • Stiftung
  • Liebenberg
  • Gesellschaft
  • Kinder
  • Wirkungsfeld
  • Menschen
  • Handeln
  • Projekt
  • Bildung
  • Jahrbuch

Auszüge aus

Auszüge aus der Satzung • § 2 Ziel der Stiftung ist die Förderung von • Kunst, Kultur und Denkmalpflege, • Bildung und Erziehung, • Sport und sozialen Belangen • Umwelt-, Natur- und Landschaftsschutz Die Stiftungszwecke werden insbesondere verwirklicht durch die Förderung der Musik, der Literatur, der darstellenden und bildenden Kunst, der Pflege und Erhaltung kultureller Werte sowie der Erhaltung und Wiederherstellung von landesrechtlich anerkannten Bau- und Bodendenkmälern. Darüber hinaus unterstützt die Stiftung die Veranstaltung wissenschaftlicher Symposien und Tagungen sowie die Herausgabe wissenschaftlicher Arbeiten. Sie vergibt Stipendien und Beihilfen zur Förderung von Aus- und Fortbildung insbesondere des Nachwuchses und entsprechender Lehr- und Ausbildungseinrichtungen. Die Stiftung begünstigt Projekte und Maßnahmen, die den Erhalt und die Wiederherstellung natürlicher Lebensgrundlagen bezwecken, und steuerbegünstigte Körperschaften, die Spitzensportlerinnen und -sportler bzw. den Breitensport fördern und finanziell unterstützen. § 3 Gemeinnützigkeit Die Stiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Die Stiftung ist selbstlos tätig; sie verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Die Mittel der Stiftung dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Es dürfen keine Personen durch Ausgaben, die dem Zweck der Stiftung fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden. § 5 Stiftungsmittel Die Stiftung erfüllt ihre Aufgaben • aus den Erträgen des Stiftungsvermögens, • aus Zuwendungen, soweit sie vom Zuwendenden nicht zur Aufstockung des Grundstockvermögens bestimmt sind, • aus dem in § 4 genannten Teil des Grundstockvermögens. Es dürfen Rücklagen in steuerrechtlich zulässigem Umfang gebildet werden. Die aufgeführten Zwecke müssen nicht alle in gleichem Maße verwirklicht werden. 28

Rechnungslegungsbericht 2016 • Stiftungsvermögen, Rechnungslegungsbericht auf den 31.12.2016 Aktivseite Anlagevermögen Sachanlagen 20.499.277,58 € Finanzanlagen 3.273.353,99 € darunter Ausleihen an Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht 2.657.353,99 € Passivseite Stiftungsvermögen Grundstockvermögen 10.050.000,00 € Sonstiges Kapital 6.123.518,52 € Sonstige Rückstellungen 12.000,00 € Verbindlichkeiten 10.565.804,21 € Umlaufvermögen Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 2.675.662,36 € darunter Forderungen gegenüber: DKB STIFTUNG Liebenberg gemeinnützige GmbH 646.438,39 € Kassenbestände und Guthaben 303.028,80 € Aufgaben gemäß Stiftungssatzung EINNAHMEN AUSGABEN Spenden, Zuschüsse 348.970,42 € Ideelle Aufgaben, gegebene Spenden 321.572,99 € Museum, kulturelle Veranstaltungen Liebenberg 23.548,97 € 281.645,47 € Museum Olympisches Dorf 99.308,43 € 214.956,08 € Vermögensverwaltung 3.777.776,46 € 1.775.692,43 € Wirtsch. Geschäftsbetrieb 31.040,24 € 25.832,56 € 4.280.644,52 € 2.619.699,53 € Jahresüberschuss 1.660.944,99 €* * Einmaliger Sondereffekt in der Vermögensverwaltung. Bildung einer Umschichtungsrücklage. 29